FANDOM


Eier sind Sammelbare Items in Subnautica. Aus ihnen schlüpfen die Tier der Unterwasserwelt. Solange ein Ei noch nicht ausgebrütet wurde, wird es als unidentifiziertes Kreaturenei gekennzeichnet. Sobald es einmal in einem Lebensform Zuchtbehälter ausgebrütet wurde, wird es mit dem Namen der Kratur gekennzeichnet.

Alle Eier können im Lebensform Zuchtbehälter abgelegt werden. In diesem bleibt das Ei 1-3 Spieltage unbewglich liegen. Nach dieser Zeit schlüpft eine Kratur, welche mit der Zeit wächst. Die Kreaturen im Lebensform Zuchtbehälter können ins Inventar aufgenommen werden und anschließend im Bioreaktor zu Stromerzeugung genutzt werden oder freigelassen werden. Wird eine Baby Kreatur freigelassen, erhält sie sofort die ausgewachsene größe Im Lebensform Zuchtbehälter verhalten sich alle Kraturen Passiv. Sobal eine Kreatur freigelassen wird, verhält sie sich wie üblich. Die freigelassenen Kreaturen kann dann nicht mehr aufgenommen werden.

Die Eier können auch zerstört werden. Eine Schlag mit dem Krebs, dem Feldmesser oder eine zu nahe Explosion eines Kracherfisch können die Eier zerstören. Die Eier mit der Schubkanone oder der Stoßkanone zu treffen, resultiert mit dem selben Effekt.

Die Eier können auch direkt im Bioreaktor zur Energieerzeugung genutzt werden, aber erzeugen deutlich weniger Strom, als die ausgebrütete Kreatur.

Eierarten Bearbeiten

Ei Größe Beschreibung Fundort(e) Energienutzen Schlüpfdauer (Tag/e) Item ID
Schockwels-EiSchockwels-Ei 4 (2x2) Daraus schlüpfen Schockwelse. 259 1 shockeregg
Knochenhai-EiKnochenhai-Ei 4 (2x2) Daraus schlüpfen Knochenhaie. 210 1 bonesharkegg
Höhlenmuränen-EiHöhlenmuränen-Ei 4 (2x2) Daraus schlüpfen Höhlenmuränen. 231 1 crabsnakeegg
Krabbenkalmar-EiKrabbenkalmar-Ei 4 (2x2) Daraus schlüpfen Krabbenkalmare. 259 1 crabsquidegg
Kracherfisch-EiKracherfisch-Ei 1 Daraus schlüpfen Kracherfische. 189 1 crashegg
Knuddelfisch-EiKnuddelfisch-Ei 1 Daraus schlüpfen Knuddelfische. 210 1 cutefishegg
Säurekapsel-Manati-EiSäurekapsel-Manati-Ei 4 (2x2) Daraus schlüpfen Säurekapsel-Manati. 231 1 gasopodegg
Quallenrochen-EiQuallenrochen-Ei 4 (2x2) Daraus schlüpfen Quallenrochen. 119 1 jellyrayegg
Lavaechsen-EiLavaechsen-Ei 4 (2x2) Daraus schlüpfen Lavaechsen. 189 1 lavalizardegg
Flimmerflügel-EiFlimmerflügel-Ei 1 Daraus schlüpfen Flimmerflügel. 175 1 mesmeregg
Kaninchenrochen-EiKaninchenrochen-Ei 1 Daraus schlüpfen Kaninchenrochen. 140 1 rabbitrayegg
Riffrücken-EiRiffrücken-Ei 9 (3x3) Erstaunlicherweise schlüpfen daraus Riffrücken.
  • Zurzeit nur durch Konsolenbefehle erhaltbar.
280 3 reefbackegg
Sandhai-EiSandhai-Ei 4 (2x2) Daraus schlüpfen Sandhaie. 210 1 sandsharkegg
Paddelkäfer-EiPaddelkäfer-Ei 1 Daraus schlüpfen Paddelkäfer. 105 1 jumperegg
Spatenfisch-EiSpatenfisch-Ei 1 Daraus schlüpfen Spatenfische. 140 1 spadefishegg
Pirscher-EiPirscher-Ei 4 (2x2) Daraus schlüpfen Pirscher. 105 1 stalkeregg

Einzigartige EierBearbeiten

Spoiler: Der folgende Abschnitt enthält Story relevante Themen.


Diese Eier können nicht eingesammelt werden.

Ei Details Fundort
Seedrachen-Ei
Seedrachen-Ei
Ein Ei kann in der Disease Research Facility gefunden werden, dieses Ei wurde vor tausenden von Jahren von der Precursors erforscht, um einen Weg zu finden die Eier des Sea Emperor Leviathan auszubrüten. Dieser Eier können nicht ausgebrütet werden.

Zwei weiter Seedrachen-Eier können im Labor der Primary Containment Facility gefunden werden, diese sind aber kleiner als die in der Disease Research Facility

See-Imperator-Ei
See-Imperator-Ei
Fünf Eier wurden vom Sea Emperor Leviathan im See-Imperator Aquarium gelegt. Diese Eier müssen Storybedingt mit den Enzyme zum Schlüpfen ausgebrütet werden.
Phantom-Ei
Phantom-Ei
Die Eier des Phantom wurden gelegt, als der Baum jung war, und nun sind die Äste schützend um sie herum gewachsen, währen sie die richtigen Bedingugen zum Schlüpfen abwarten.

DatenbankeintragBearbeiten

Es gibt Hinweise, dass sich die meisten, wenn nicht sogar alle eiheimischen Tierarten durch Eiablage vermehren. Eier können auf dem Meeresboden liegend, unter Geröll begraben oder sogar in Felsspalten eingeklemmt gefunden werden.

Verschiedene Arten bevorzugen wahrscheinlich verschiedene Biome als Nistplätze. Eier, die in freier Wildbahn entdeckt wurden, befinden sich in einer Form von natürlicher Stase und warten wahrscheilich auf ideale Bedingungen zum Ausschlüpfen oder auf die Abgabe eines entscheidenden Enzyms, da den Prozess in Gang setzt.

Es ist unmöglich, die Tierart eines Eies von außen zu ermitteln. Es könnte jedoch möglich sein, eine Schlüpfreaktion zu stimulieren, wenn ein Ei in einen geeigneten Lebensform-Zuchtbehälter verlegt wird.

Spoiler: Der folgende Abschnitt enthält Story relevante Themen.


Scans zeigen, dass sich das Ei in einem gesunden Zustand einer selbst regulierten Stase befindet.

  • mikroskopisch kleine Löcher wurden in die Schale gebohrt
  • Spuren von künstlichen Chemikalien wurden nachgewiesen
  • es ist möglich, dass Flüssigkeitsproben von diesem Exemplar genommen wurden oder das Forschungssubstanzen in der vergeblichen Bemühung injiziert wurden, eine Schlüpfreaktion auszulösen.

Dieses große Ei wird in einem hermetisch versiegelten Behälter aufbewahrt und wurde chemisch sterilisiert. Da es in dieser Einrichtung nicht möglich war, ein ausgewachsenes Seedrachen-Exemplar aufzunehmen, ist es wahrscheinlich, dass die fremden Forscher stattdessen Eiablage und Brutprozess von Leviathan-Arten studierten. Zu welchem Zweck ist unklar.


Galerie Bearbeiten