FANDOM


Der Zyklop ist ein spielergesteuertes U-Boot, das mit der Mobilen Fahrzeugstation gebaut wird . Es ist mit einem Fahrzeugschacht ausgestattet, in dem ein einzelnes kleineres Unterwasserfahrzeug untergebracht werden kann. Darüber hinaus kann es mit verschiedenen Modulen modifiziert werden.

Mit einer Länge von 54,2 m, einer Breite von 12,6 m und einer Höhe von 14,2 m ist der Zyklop das größte vom Spieler kontrollierte Fahrzeug im Spiel und kann mit Modul-Upgrades in Tiefen von bis zu 1500 m abtauchen.


ÜberblickBearbeiten

Der Zugang erfolgt entweder über eine Tauchkammer am Bug des Kiels oder über die Andockbucht, wenn eine Seemotte oder ein Krebs Anzug gesteuert wird . Er ist mit einer integrierten KI ausgestattet, die den Spieler vor Gefahren warnt, und einem Signalfeuer, mit dem der Spieler es aus der Entfernung lokalisieren kann.

Der Spieler kann das Tauchboot anpassen, indem platzierbare Elemente wie Fabrikator oder Spinde in seinen vielen Kammern konstruiert werden, so dass es als mobiler Unterwasserstützpunkt fungieren kann .

SteuerungBearbeiten

Linke Maustaste Signalhorn
"W" / "S" Vorwärts- und Rückwärtsfahren
"A" / "D" Links- und Rechtsdrehung
"C" Abtauchen
"Leertaste" Auftauchen
Mausbewegung Kamerasicht des Spielers
"E" Schiffsteuerung beenden

Tauchtiefe Bearbeiten

Die sichere Tauchtiefe vom Zyklop geht bis 450 Meter. Unter dieser Tiefe besteht bei Zusammenstößen mit der Umwelt die Gefahr, dass die Hülle des Zyklopen durchbrochen wird.

Die maximale Tiefe liegt bei 500 Meter. Unter dieser Tiefe erleidet der Zyklop aufgrund des hohen Außendrucks, ohne mit der Umwelt kollidieren zu müssen, einen Hüllenbruch und es besteht die Gefahr, dass der Zyklop mit Wasser voll läuft und somit dann auf den Grund sinkt.

Es gibt zwei Tiefenmodule mit denen der Zyklop tiefer tauchen kann. Mehr dazu unten bei "Aufrüstungen und Anpassungen".

BauplanBearbeiten

Der Bauplan für den Zyklop setzt sich aus 3 Plänen zusammen.

1. Zyklop-Brücke: 3 Fragmente - Zu finden in Dunes, Mushroom Forest

2. Zyklop-Hülle: 3 Fragmente - Zu finden in Grassy Plateaus, Mushroom Forest

3. Zyklop-Triebwerk: 3 Fragmente - Zu finden in Mountains (rund um die Insel im Wasser), Jelly Shroom Caves, Underwater Islands)


Jeder Plan benötigt drei Fragmente welche gescannt werden müssen, um die Komponente zu vervollständigen. Jede Komponente wird einzeln im PDA angezeigt. Jede fertige Komponente wird den gesamten Zyklop Bauplan um 33% verbessern. Um den Zyklop Bauplan vollständig abzuschließen, muss der Spieler insgesamt neun Fragmente finden und scannen.

Hat man diese 3 Baupläne vollständig gescannt, kann man den Zyklop in der Mobilen Fahrzeugstation bauen.

EigenschaftenBearbeiten

Das U-Boot ist mit drei externen Kameras ausgestattet, die über das Pilot-HUD bedient werden. Diese Kameras befinden sich am Kiel, am Turm und an der Schraube, die sich in nicht-nautischen Begriffen unterhalb, oberhalb und hinter dem U-Boot befinden.

Der Zyklop hat drei Geschwindigkeitsstufen von "Langsam" bis "Volle Fahrt", wobei jede Einstellung die Menge des erzeugten Lärms und damit die Aufmerksamkeit der feindlichen Fauna beeinflusst. Weitere Informationen zu Lärm finden Sie hier: Lärm

Die Brücke befindet sich am Bug des Schiffes und verfügt über einen großen gewölbten Glasport, der der wichtigste Aussichtshafen für die Navigation ist.

Ein an der Wand montierter Feuerlöscher kann an der Backbordwand angebracht werden und der Spieler kann sowohl über eine große Schotttür als auch über eine spezielle Leiter auf den oberen Mittelteil zugreifen.

Es gibt mehrere verschiedene HUDs.

Ein Großteil des HUD, das dem Piloten zur Verfügung steht ist erst dann sichtbar, wenn der Spieler die Steuerung betätigt. Außerdem sind die Geschwindigkeitseinstellungen nur auf dem HUD sichtbar, wenn der Motor eingeschaltet wurde. Der Zyklop ist nicht in der Lage, sich zu bewegen, wenn der Motor deaktiviert ist und zeigt "Motor aus" rot auf dem HUD an, um den Spieler daran zu erinnern.

Auf der linken Seite des Fensters kann der Spieler die aktuelle Geschwindigkeit, Lärm und Gesundheit des Schiffes sehen. Mit den Steuerelementen auf der linken Seite kann der Spieler den Motor ein- oder ausschalten und die Geschwindigkeit des Zyklopen einstellen. Die Steuerelemente auf der rechten Seite des Fensters, ermöglichen dem Spieler durch die externen Kameras zu schauen, Langsame Fahrt zu aktivieren und Module wie den Schildgenerator , das Sonarmodul und den Täuschkörperschacht zu aktivieren.

Durch Klicken auf den Kamera-Button kann der Spieler die externen Kameras steuern. Insgesamt sind es drei: eine unter dem Kiel, eine auf der Rückseite und eine auf dem Turm (weit oben). Diese Kameras werden am besten für die Navigation um Hindernisse und für die Überprüfung auf feindliche Kreaturen verwendet.

Ein Hologrammprojektor auf der rechten Seite des Fensters zeigt ein Hologramm des Zyklopen , die Orte naher feindlicher Kreaturen und den Umfang des ausgestrahlten Lärmes, dargestellt durch eine blaue Kugel. Feindliche Kreaturen erscheinen als rote Dreiecke, wenn sie wahrscheinlich den Zyklopen angreifen, und gelbe Punkte, wenn sie das Subjekt ignorieren.

Wenn sich der Zyklop in der Nähe des Geländes befindet, erscheint eine Warnung auf dem Brückenfenster, die anzeigt, wo sich das Gelände relativ zum Rumpf des Zyklopen befindet .

Auf der Backbordseite der Brücke befindet sich ein Hologramm mit einer Seitenansicht Zyklopen . Es zeigt den Gesundheitsbalken des Tauchbootes, alle Lecks und Brände in dem U-Boot mit den Orten an, an denen sie auftreten. Die Feuerlöschanlage kann von hier aus aktiviert werden, wenn sie installiert ist.

Das Steuerbord-HUD bietet mehrere weitere Steuerelemente. Der Spieler kann das Feld auf der linken Seite verwenden, um das externe Farbschema anzupassen und einen benutzerdefinierten Namen mit bis zu 14 Zeichen für den Zyklopen zu setzen, welcher auf seiner äußeren Steuerbord- und Backboardseite angezeigt wird.

Die Verkleidung auf der rechten Seite zeigt den Status der nach außen gerichteten Flutlicht- und Innenleuchten an. Beide Leuchtengruppen können über dieses Bedienfeld ein- und ausgeschaltet werden.

Der obere Mittelteil des Schiffes gewährt über eine einzelne große Luftschleuse den Zugang zur Brücke. Zum Maschinenraum gelangt man über zwei einzelne Schotten welche an Backbord- und Steuerbordseite zu finden sind.

Der Zugangsschleuse zur Fahrzeugbucht befindet sich in der Mitte des großen Raums und ermöglicht dem Spieler, von einer angedockten Seemotte oder einem Krebs Anzug ein oder auszusteigen.

In diesem Raum befindet sich auch eine Konsole, welche es dem Spieler ermöglicht, Upgrade-Module an einem angedockten Fahrzeug zu verwalten. Die Gesundheit und Energie des Fahrzeugs kann auch auf dieser Konsole angezeigt werden. Fracht kann über dieses Bedienpult ebenfalls ein- oder ausgeladen werden!

Dieser Abschnitt ist der größte Freiraum an Bord. Daher ist es ein guter Platz für den Spieler, um große stationäre Gegenstände wie Aquarien , Innenbeetkasten oder Spinde zu platzieren .

Der Maschinenraum befindet sich am Heck des Schiffes. Der Motor nimmt fast den gesamten Platz im Raum ein und hinterlässt nur einen schmalen Durchgang an jedem Ende, durch den der Spieler hinuntergehen kann.

Hier befinden sich die sechs Energiezellen des Zyklopen, drei auf jeder Seite des Motors. Der Spieler kann den Ladestatus jeder einzelnen Energiezelle überprüfen und sie mit LMB (linke Maustaste) entfernen oder ersetzen. Vorgang: Energiezelle anvisieren, linke Maustaste drücken, mit dem Mausrad die benötigte Option auswählen und abschließend wieder die linke Maustaste drücken.

Der Zyklop-Modulfabrikator befindet sich am Steuerbordrumpf. Er funktioniert ähnlich wie die Modulfabrikatoren der Andockbucht (Konsole für Fahrzeugerweiterung) und des Scannerraumes welche dem Spieler ermöglichen, spezielle Zyklop Upgrademodule zu bauen. Diese können an der Upgrade-Konsole auf der Backbordseite des Maschinenraums installiert werden können.

An der Außenwand des Maschinenraumes befindet sich ein Wandfeuerlöscher.

Der Spieler kann eine Seemotte oder einen Krebs Anzug innerhalb des Zyklopen andocken, indem er sich der Mitte des Kiels nähert, ähnlich wie bei der Andockbucht . Das Tauchboot hat "nur einen" Andockplatz für ein Fahrzeug. Seemotte und Krebs Anzug können daher "nicht" gleichzeitig mitgeführt werden.

Seemotte und Krebs Anzug werden aufgeladen während sie angedockt sind und ziehen dabei Strom aus den Energiezellen des Zyklopen welche in seinem Maschinenraum installiert sind.

Der Kielabschnitt des Zyklopen hat fünf fest eingebaute Spinde. Jeder hat ein Fassungsvermögen von 18 (3x6) Einheiten. Hier befindet sich auch die Tauchkammer, die es dem Spieler ermöglicht, durch eine Luke in das Schiff ein- und auszusteigen.

EnergieBearbeiten

Das U-Boot wird über Energiezellen mit Strom versorgt und kann sechs gleichzeitig im Maschinenraum installiert haben, was eine maximale Speicherung von 1200 Energie (6000 bei Verwendung von Ionen-Energiezellen) ermöglicht. Die einzelnen Zellen werden während des Gebrauchs nacheinander entladen. Wenn die gesamte Stromversorgung erschöpft ist, werden alle Lichter ausgeschaltet, die Sauerstoffproduktion wird unterbrochen und Geräte können nicht mehr verwendet werden.

Der Zyklop verbraucht Energie von seinen Energiezellen um sich zu bewegen. Platzierbare Gegenstände wie der Fabrikator verbrauchen auch die Energie des Zyklopen, wenn sie benutzt werden.

Die verschiedenen Geschwindigkeitseinstellungen (Langsam, Einfach und Volle Fahrt) beeinflussen die Rate des Energieverbrauchs, welche unterhalb angeführt werden:

Geschwindigkeit Energieverbrauchsrate (pro Minute)

Vorwärtsgeschwindigkeit (verifizieren)*

Langsame Fahrt 9 6.68 m/s
Einfache Fahrt 20 8.91 m/s
Volle Fahrt 40 10.39 m/s

Die Bewegung in mehrere Richtungen (dh vorwärts während des Drehens oder vorwärts während des Drehens und Tauchens) erhöht die Geschwindigkeit, mit der Energie verbraucht wird.

Ein Zyklop-Maschineneffizienzmodul verbessert die Energieeffizienz bei der Installation um 200%. Diese können gestapelt werden, um die Motoreffizienz weiter zu verbessern.

Die Innenbeleuchtung und die Außenstrahler nutzen nicht die Energie des Zyklopen. Wenn Sie das Tauchboot verlassen, wird der Motor automatisch deaktiviert. Die Beleuchtung bleibt jedoch weiterhin eingeschaltet.

Mit dem aktuellen Update macht es keinen Sinn eine Ladestation für Energiezellen im Zyklop einzubauen, da der Energieverbrauch zum Laden der Energiezellen 1:1 der entnommenen Ladeenergie der vorhandenen Energiezellen entspricht.

Herstellung und GeräteBearbeiten

Der Zyklop kann mithilfe von platzierbaren Objekten, welche mit dem Konstruktionswerkzeug erstellt wurden, weiter angepasst werden. Ein Fabrikator, eine Modifizierungsstation, eine Batterie-Ladestation oder eine Energiezellen-Ladestation werden wenn sie im Zyklop eingebaut sind, von der Schiffsleistung profitieren. Andere Gegenstände wie Wandspinde, Aquarien und Innenbeetkästen können ebenfalls platziert werden, was für den Überlebensmodus sehr nützlich sein kann. Anbau und Lagerung von Nahrungsmitteln und Materialien sichern die langfristige Ernährung, wenn sie längere Zeit von ihrem Unterwasserstützpunkt abwesend sind.

Geräte können auch dann verwendet werden, wenn der Motor deaktiviert ist. Energie verbrauchende Geräte können nicht benutzt werden, wenn der Zyklop keine Energie mehr hat.

Schaden und ZerstörungBearbeiten

Der Zyklop ist mit einem "Overshield" ausgestattet. Dies absorbiert den gesamten Schaden, den der Zyklop erlitten hat, wenn das U-Boot mehr als 80% seiner Gesundheit hat, und verhindert Rumpfverletzungen. Wenn das Überdach Schaden absorbiert hat, wird es sich entleeren, aber langsam wieder aufladen, während der Rumpf des Zyklopen vollständig intakt ist (dh keinen Schaden von mehr als 80% erlitten hat). (plz Overshield und Überdach noch übersetzen)

Unterhalb von 500 Metern Tiefe wird der Spieler von der Bord-AI alarmiert: "PASSING SAFE DEPTH". Unterhalb dieser Tiefe führen Kollisionen mit dem Gelände zu einem Rumpfschaden, der den gesamten Gesundheitszustand verringert. Rumpfbrüche können auch dann auftreten, wenn der Zyklop von einer Gruppe von Räubern angegriffen wird.

Rumpfbrüche befinden sich außerhalb des Zyklopen und können mit dem Reparaturwerkzeug repariert werden. Das Hologramm auf der linken Seite der Brücke wird markieren, wo sich der Schaden befinden.

Wenn der Schaden anhält, werden die Feuer an zufälligen Orten beginnen und sich ausbreiten, wenn sie nicht gelöscht werden. Diese Feuer verursachen zusätzlichen Schaden, verringern die Sicht und beginnen den Spieler zu verletzen und zu ersticken. Kleine Feuer können manchmal automatisch gelöscht werden. Wenn die Zyklop Feuerlöschanlage ausgerüstet und aktiviert ist, schließt und sperrt es alle Schotten worauf ein blaues Licht blinkt. Ein paar Sekunden später werden alle Feuer gelöscht und der Rauch wird evakuiert.

Die Zyklop Tiefenmodule Stufe 1 und Stufe 2 erlauben dem Spieler, die maximale Tauchtiefe auf 900m bzw. 1.500m zu erhöhen. Spieler sollten beachten, dass dies bedeutet, dass ein vollständig aufgerüsteter Zyklop in der Lage sein wird, tiefer als eine Seemotte abzutauchen. Ist diese am Zyklop angedockt und überschreitet ihre maximale Tauchtiefe von 900m, dann wird die Seemotte im Zyklop geschützt. Wenn sie das Tauchboot jedoch verläßt, dann wird sie zerstört.

Wenn das Tauchboot länger als 20 Sekunden mit "Volle Fahrt" fährt, wird der Motor überhitzen. Danach besteht die Möglichkeit, dass alle 2 Sekunden ein Feuer ausgelöst wird.

Wenn das U-Boot kritischen Schaden erleidet, wird es explodieren. Die KI des Zyklopen warnt den Spieler vor dieser Explosion und gibt ihm Zeit, das U-Boot zu verlassen. Nach der Explosion:

  • Angedockte Seemotten und Krebs Anzüge werden zerstört.
  • Alle platzierbaren Elemente wie Fabrikator und Energiezellenladestationen bleiben erhalten und können dekonstruiert werden.
  • Eine kleine Menge von Metallschrott und Computerchips wird um den Standort verstreut sein.
  • Wenn der Spieler zu diesem Zeitpunkt an Bord ist, wird er getötet.
  • Ein Wrack bleibt übrig welches Öffnungen in der Brücke, der Fahrzeugbucht und dem Heck haben wird um es betreten zu können.
  • Ein Signalboje wird an der Stelle des Wracks gesetzt.

LärmBearbeiten

Lärm wird die Aufmerksamkeit der feindlichen Kreaturen auf die Zyklopen lenken. Je mehr Lärm das U-Boot erzeugt, desto größer ist der Bereich, in dem aggressive Kreaturen es angegriffen werden. Die Menge an erzeugtem Lärm hängt von mehreren Faktoren ab.

Die verschiedenen Geschwindigkeitseinstellungen führen dazu, dass das U-Boot Lärm emittiert, wobei "Langsame Fahrt" die geringste Menge an Lärm und "Volle Fahrt" am meisten erzeugt.

Die externen Flutlichter beeinflussen nicht die Menge an Lärm, die der Zyklop verursacht.

Die Aktivierung von "Langsame Fahrt Vorraus" unterdrückt den kompletten Lärm. So lange diese Geschwindigkeit aktiv ist, wird dem Tauchboot jedoch alle 5 Sekunden zusätzliche Energie entzogen.

Wird die Maschine (Antrieb) ausgeschaltet, ist der Zyklop komplett geräuschlos.

Feindliche FaunaBearbeiten

Die untenstehenden Kreaturen können und werden den Zyklopen angreifen, wenn er zu viel Aufmerksamkeit auf sich lenkt. Pirscher versuchen manchmal auch den Zyklop anzugreifen, fügen aber keinen Schaden zu. Sie können jedoch einen Pirscherzahn bei dem Versuch fallen lassen.

Gefährliche Kreaturen
Fauna Biome
Ampaal
Ampaal
Tintenfischkrabbe
Tintenfischkrabbe
Ghost Leviathan
Ghost Leviathan
Reaper Leviathan
Reaper Leviathan
Sea Dragon Leviathan
Sea Dragon Leviathan

Aufrüstungen und Anpassungen Bearbeiten

Der Zyklop besitzt im Cockpit (Brücke) eine fest eingebaute Modifizierungsstation mit welcher es möglich ist, ihn umzubenennen und farblich anzupassen.

Im Maschinenraum befindet sich ein Modulfabrikator und Upgrade-Panel, in welches bis zu 6 Upgrade-Module eingesetzt werden können.
Zyklop Tiefenmodul Stufe 1

Zyklop

Tiefenmodul

Für den Zyklop gibt es ebenfalls Druckkompensatoren bzw. Tiefenmodule. Das Stufe 1 wird im Modulfabrikator angefertigt. Das Upgrade auf Stufe 2 erfolgt über die Modifizierungsstation.

Einfluß der Tiefe
Druckkompensator max. Tauchtiefe
Ohne 500 Meter
Zyklop Tiefenmodul Stufe 1 900 Meter
Zyklop Tiefenmodul Stufe 2 1500 Meter
Zyklop Maschineneffizienzmodul

Zyklop

Maschineneffizienzmodul

Das Maschineneffizienzmodul verbessert den Energiehaushalt um 200%. Dieses Modul kann an Bord des Zyklopen mit dem "Zyklop-Modulfabrikator" angefertigt werden.

Zyklop Schildgenerator

Zyklop

Schildgenerator

Der Zyklop-Schildgenerator erzeugt ein temporäres Kraftfeld um das Tauchboot und macht es kurzzeitig unverwundbar.

Dieses Modul kann an Bord des Zyklopen mit dem "Zyklop-Modulfabrikator" angefertigt werden.

Zyklop Sonarmodul

Zyklop

Sonarmodul

Das Zyklop-Sonarmodul erfasst Geländedaten außerhalb des Zyklopen.

Dieses Modul kann an Bord des Zyklopen mit dem "Zyklop-Modulfabrikator" angefertigt werden.

Zyklop Trockendock Reparaturmodul

Zyklop

Trockendock Reparaturmodul

Das Zyklop-Trockendock-Reparaturmodul repariert Fahrzeuge welche im Zyklopen angedockt sind (Seemotte, Krebs Anzug).

Dieses Modul kann an Bord des Zyklopen mit dem "Zyklop-Modulfabrikator" angefertigt werden.

Zyklop Feuerlöschanlage

Zyklop

Feuerlöschanlage

Die Zyklop-Feuerlöschanlage installiert eine Feuerlöschanlage.

Dieses Modul kann an Bord des Zyklopen mit dem "Zyklop-Modulfabrikator" angefertigt werden.

Zyklop Täuschkörperschacht Erweiterung

Zyklop

Täuschkörperschacht Erweiterung

Die Zyklop-Täuschkörperschacht-Erweiterung erhöht die Kapazität des Täuschkörperschachtes von 1 auf insgesamt 5 Täuschkörperkapazität.

Dieses Modul kann an Bord des Zyklopen mit dem "Zyklop-Modulfabrikator" angefertigt werden.

Zyklop Wärmereaktor

Zyklop

Wärmereaktor

Der Zyklop-Wärmereaktor wandelt Wärmeenergie aus der Umgebung in elektrischen Strom um.

Dieses Modul kann an Bord des Zyklopen mit dem "Zyklop-Modulfabrikator" angefertigt werden.


HerstellungBearbeiten

Der Zyklop welcher in der Mobilen Fahrzeugstation hergestellt wird, benötigt die unten aufgeführten Materialien:

PlastahlbarrenPlastahlbarrenPlastahlbarrenEmailliertes GlasEmailliertes GlasEmailliertes GlasErweiterter KabelsatzSchmierstoffBleiBleiBleiArrow-right (1)Mobile FahrzeugstationArrow-right (1)Zyklop



Zyklop Modulfabrikator - Baupläne
PlastahlbarrenRubinArrow-right (1)ZyklopArrow-right (1)Zyklop Tiefenmodul Stufe 1Zyklop Tiefenmodul Stufe 1
MagnetitMagnetitComputerchipPolyanilinArrow-right (1)ZyklopArrow-right (1)Zyklop MaschineneffizienzmodulMaschineneffizienzmodul
Kristallines UraninitErweiterter KabelsatzEnergiezelleArrow-right (1)ZyklopArrow-right (1)Zyklop SchildgeneratorSchildgenerator
MagnetitMagnetitMagnetitPolyanilinPolyanilinArrow-right (1)ZyklopArrow-right (1)Zyklop SonarmodulSonarmodul
DiamantKupferdrahtReparaturwerkzeugReparaturwerkzeugArrow-right (1)ZyklopArrow-right (1)Zyklop Trockendock ReparaturmodulTrockendock Reparaturmodul
QuecksilbererzKristalliner SchwefelKristalliner SchwefelErweiterter KabelsatzArrow-right (1)ZyklopArrow-right (1)Zyklop FeuerlöschanlageFeuerlöschanlage
TitanTitanTitanLithiumAerogelArrow-right (1)ZyklopArrow-right (1)Zyklop Täuschkörperschacht ErweiterungTäuschkörperschacht
KyanitKyanitKyanitPlastahlbarrenAerogelAerogelArrow-right (1)ZyklopArrow-right (1)Zyklop WärmereaktorWärmereaktor



Galerie Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.